Wir über uns, Vorstand, Bezirksgruppen - BWK HRPS

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Wir über uns, Vorstand, Bezirksgruppen

Wir über uns
Vorsitzender
Dipl.-Ing. Joachim Kilian
Unger Ingenieure GmbH                     
Julius-Reiber-Straße 19
64293 Darmstadt
Tel.: 06151 – 6 03 52 Fax: 36
j.kilian[ät]unger-ingenieure.de
joachim.kilian[ät]bwk-hrps.de
Joachim Kilian ist seit 2004 Vorsitzender unseres Landesverbandes und Mitgesellschafter der Unger-Ingenieure in Darmstadt. Er ist Bauingenieur und tritt für die Belange aller Ingenieure ein.
"Ich bin seit vielen Jahren im BWK aktiv und habe dabei an vielen Stellen das gut funktionierende Netzwerk und kollegiale Miteinander schätzen und kennen gelernt. Der BWK bietet eine einmalige Plattform für die Kollegen/Innen in der Wasser- und Abfallwirtschaft. Ganz besonders wollen wir uns in den nächsten Jahren dem Nachwuchs widmen und ihn aktiv fördern. Wir unterstützen dabei junge Kollegen/Innen auf dem Weg vom Studium ins Berufsleben"
Stellvertretende Vorsitzende
Dipl.-Ing. Heiko Völke
Oppermann Ingenieure
Adalbert-Stifter-Straße 19
34246 Vellmar
Tel.: 0561 - 8 29 07 – 0
heiko.voelke[ät]oppermann-ingenieure.de
heiko.voelke[ät]bwk-hrps.de

Heiko Völke ist stellvertr. Vorsitzender für den Landesverband für Hessen
Heiko Völke ist seit Juli 2000 geschäftsführender Gesellschafter des Ingenieurbüros OPPERMANN GMBH · Beratende Ingenieure.
Das Büro OPPERMANN ist seit 46 Jahren Fördermitglied des BWK. Die Schwerpunkte liegen in den Bereichen Abwasser, Wasser, Abfall, Gewässer und Umwelt sowie im kommunalen Tief- und Straßenbau.
Für Heiko Völke ist die langjährige Mitgliedschaft des Büros im BKW aufgrund der fachlichen Schwerpunkte und seine persönliche Mitarbeit im BWK eine elementare Selbstverständlichkeit. Die ständigen Aufgaben der Ausschüsse wie Ausbildung, lebenslange Fortbildung und Öffentlichkeitsarbeit sind Ziele die seiner berufsständischen Verantwortung entsprechen. So sagt er selbst: "Ich freue mich darauf mit der aktiven Teilnahme im Verband und seinem stellvertretenden Vorsitz eine Plattform für den Austausch von fachlichen Erfahrungen gefunden zu haben.“
Dipl.-Ing. Thomas Jung
Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung,
Weinbau und Forsten Rheinland Pfalz (MULEWF)
Kaiser-Friedrich-Straße 1, 55116 Mainz
Tel.: 06131-16-49 56,
Thomas.Jung [ät]mueef.rlp.de
Thomas Jung ,seit 1997 Referent für kommunales Abwasser im rheinland-pfälzischen Umweltministerium, studierte Bauingenieurwesen an der TU Darmstadt und arbeitete im Anschluss im Büro Björnsen Beratende Ingenieure in den Bereichen allgemeine Wasserwirtschaft, Deponiebau und Abwasserwesen. Im Jahr 1995 wechselte er in den rheinland-pfälzischen Landesdienst. Der Informationsaustausch zwischen den abwasserbeseitigungspflichtigen Kommunen bzw. den kommunalen Spitzenverbänden, den Ministerien, den Wasserbehörden, den technisch-wissenschaftlichen Fachverbänden, der Ingenieurkammer sowie den Hochschulen und Universitäten hat bei seiner beruflichen Tätigkeit eine hohe Bedeutung.
„Der BWK ist für mich eine gute Plattform, um Informationen der maßgeblichen Akteure aus den Bereichen Wasser, Abfall, Bodenschutz u. a. auszutauschen. Auch die Fortbildung hat für mich eine hohe Bedeutung. Die Arbeit der Verbände hilft, die großen Herausforderungen im Umweltbereich zu meistern. Hier sind u. a. der demografische Wandel, der Klimawandel, die Energiewende zu nennen. Ich freue mich, auch beim BWK Verantwortung für die Umwelt übernehmen zu können.“
Dr.-Ing. Markus Ott
eepi Luxembourg S.à.r.l.
12, Munnereferstrooss, L-5441 Remerschen
Tel.: +352 26 67 29 70,
ott[ät]eepi.de
markus.ott[ät]bwk-hrps.de
Markus Ott studierte an der TU Kaiserslautern im Fachbereich Wasserbau und Wasserwirtschaft und promovierte 1997 mit dem Thema „Untersuchungen zur Ermittlung regional gültiger Hochwasserabflüsse am Beispiel des Südbayerischen Donauraums“. Seine erste  Anstellung bei einer mittelständischen saarländischen Ingenieurgruppe beendete Herrn Dr. Ott nach neun Jahren als Geschäftsführer für den Geschäftsbereich Wasserwesen.
Seit Anfang 2006 ist Markus Ott Geschäftsführender Gesellschafter der eepi engineering group (www.eepi.eu) an deren Hauptsitz Mondorf-les-Bains (Luxemburg).
"Der BWK bietet mir als berufsständiger Verband die fachliche Vernetzung und Austausch und eine gute Zusammenarbeit mit anderen BWK'lern im Einsatz für die Wasserwirtschaft und anderer Umweltthemen", sagt Markus Ott zu seiner Mitgliedschaft im BWK.    
Geschäftsführer
Dipl.-Ing. Dieter Hülpüsch
RP Darmstadt Abt. Arbeitsschutz und Umwelt
Lessingstraße 16-18, 65189 Wiesbaden
Tel.: 0611 – 3 30 93 27 Fax: 444
dieter.huelpuesch[ät]rpda.hessen.de
dieter.huelpuesch[ät]bwk-hrps.de
Dieter Hülpüsch ist seit 2001 Geschäftsführer des Landesverbandes  Hessen/Rheinland- Pfalz/Saarland. Im Regierungspräsidium Darmstadt Abteilung Arbeitsschutz und Umwelt ist er im Bereich Bodenschutz tätig.
"Ich trat bereits als Student 1979 in den BWK ein, da mir damals schon die Bedeutung der beruflichen und persönlichen Kontakte wichtig war. Heute gilt das in unserer schnellebigen Zeit noch mehr. Auch die neuen Medien können den persönlichen Umgang und den persönlichen fachlichen und menschlichen Austausch nicht annähend ersetzen. Mit der homepage möchte ich die Ingenieure neugierig machen auf den Zusammenhalt im BWK, der mich über meine gesamte Berufslaufbahn begleitet hat und mir die Plattform bot, mich persönlich zu entwickeln."


Kassenwart
Dipl.-Ing. Ulrich Hartmann
RP Darmstadt, Abt. Umwelt- und Arbeitsschutz
Wilhelminenstraße 1-3, 64278 Darmstadt
Tel.: 06151 – 12 3777
ulrich.hartmann[ät]rpda.hessen.de
ulrich.hartmann[ät]bwk-hrps.de
Ulrich Hartmann ist seit 1987 in der Hessischen Wasserwirtschaftsverwaltung tätig, zunächst im Wasserwirtschaftsamt Darmstadt, seit 1997 beim RP Darmstadt im Dezernat „Oberflächengewässer“. Er studierte an der FH Wiesbaden (früher Außenstelle Idstein) Bauingenieurwesen mit Schwerpunkt Wasser- und Verkehrsbau, bevor er die Beamtenausbildung zum gehobenen technischen Dienst anschloss.
Nach der Finanzierung von Abwasseranlagen und der Gewässerrenaturierung liegt sein Arbeitsbereich heute hauptsächlich im Hochwasserschutz.
Zum BWK kam er schon mit Eintritt in die Wasserwirtschaftsverwaltung 1987 und ist seit Kurzem auch stellvertretender Vorsitzender der Bezirksgruppe Darmstadt. „Als Berufsanfänger damals schätzte ich besonders die fachliche Vernetzung mit Kollegen von überschneidenden Fachbereichen und aus der Wirtschaft. Die Mitarbeit und das Einbringen in diese wichtige Interessenvertretung der Wasserbau- und verwandten Ingenieurfachgebiete ist für mich selbstverständlich“.
Referentin für Öffentlichkeitsarbeit

Dr. rer. nat. Claudia Roth
Stadtentwässerung Frankfurt am Main
Goldsteinstraße 160
60528 Frankfurt am Main
Tel.: 069-212-73388
Claudia.Roth[ät]stadt-frankfurt.de
claudia.roth[ät]bwk-hrps.de
Dr. Claudia Roth ist Geologin und arbeitete in verschiedenen Ingenieurbüros in der Erkundung und Sanierung von Altlasten und Industriestandorten.
Sie ist seit 2008 Auditorin für Qualiäts- und Umweltmanagementsysteme. 2008 wechselte Sie zur Stadtentwässerung Frankfurt am Main.
Nebenberuflich hat sie für mehr als 10 Jahre für eine regionale Tageszeitung wissenschaftliche und kulturelle Fachartikel geschrieben und ist seit 2010 unsere Referentin für Öffentlickeitsarbeit.
"Wäre ich nicht im Netzwerk des BWK aktiv gewesen, hätte ich den technischen Betriebsleiter der SEF, selbst sehr aktiv im BWK, nicht bei einer Tagung getroffen und erfahren, dass er eine Stelle für den Arbeitsschutz und die Entwicklung eines integrierten Managementsystems zu besetzen hat ..."
Referent für berufsständische Fragen
Dipl.-Ing. (FH) Thomas Wamsganz
Ingenieurbüro Wamsganz
Gartenstraße 39, 76829 Landau
Tel.: 06341-55 62 975, Fax.:06341-55 62 979
buero[ät]wamsganz.de
thomas.wamsganz[ät]bwk-hrps.de
Thomas Wamsganz arbeitete nach dem FH-Studium zum Bauingenieur bei einer Baufirma (Arbeitsvorbereitung, Bauleitung in Neubaugebieten).
Seit 2004 ist er mit seinem Ingenieurbüro in den Bereichen Siedlungswasserwirtschaft, Wasserbau, Wasserkraftanlagen und der Trinkwasserhygiene selbstständig, überwiegend für kommunale Auftraggeber im Bereich des Wasserbaus, in der Gewässerrenaturierung, der Planung von Fischaufstiegsanlagen sowie der damit verbundenen Bauüberwachung. In der Trinkwasserhygiene sind für öffentliche und private Auftraggeber die Verkeimung im Wasserversorgungsnetz und der Hausinstallationen (z.B. Legionellen) ein Thema, bei der das Büro berät und unterstützt.
Im BWK-Landesverband ist er seit 2014 Referent für berufsständische Fragen und seit 2015 Vorsitzender der Bezirksgruppe Pfalz.

Referent für Fortbildung
Prof. Dr.-Ing. Lothar Kirschbauer
Hochschule Koblenz
Fachbereich Bauwesen
Siedlungswasserwirtschaft - Wasserbau
Konrad-Zuse-Straße 1, 56075 Koblenz
Tel.: 0261 - 9 52 86 31
kirschbauer[ät]hs-koblenz.de
lothar.kirschbauer[ät]bwk-hrps.de
Dr.-Ing. Lothar Kirschbauer ist seit September 2012 Professor für Siedlungswasserwirtschaft und Wasserbau an der Hochschule Koblenz, Fachbereich Bauwesen. Kirschbauer hat an der RWTH Aachen Bauingenieurwesen studiert und an der dortigen Versuchshalle des Instituts gearbeitet. Anschließend wechselte er an die Technischen Universität Kaiserslautern und promovierte dort zum Thema „Untersuchungen zur Bemessung von Regenentlastungsanlagen im ländlichen Raum“.
Im Jahr 1994 wechselte er zur Franz Fischer Ingenieurbüro GmbH nach Erftstadt bei Köln. Dort lag der Schwerpunkt seiner Arbeit neben der CAD-Betreuung in der Generalentwässerungsplanung, der Erstellung von Entwässerungskonzepten für Wohn- und Gewerbeansiedlungen und der Berücksichtigung der naturnahen Regenwasserbewirtschaftung bei Neuplanungen und Sanierungsmaßnahmen im Bestand. An der Hochschule Koblenz will er seine umfangreichen Praxiserfahrungen im Bereich Siedlungswasserwirtschaft und Wasserbau an die Studierenden weitergeben. Im Bereich der angewandten Forschung sieht er den Bedarf im Zusammenhang mit erneuerbaren Energien und Erschließungsplanungen.
Referentin für Ausbildung
Dipl.-Ing. Christin Rinnert
Technische Universität Kaiserslautern
Fachbereich Wasserbau und Wasserwirtschaft
Paul-Ehrlich-Straße, Gebäude 14,
67655 Kaiserslautern
Tel: 0631- 205 31 94
christin.rinnert[ät]bauing.uni-kl.de
christin.rinnert[ät]bwk-hrps.de
Dipl.-Ing. Christin Rinnert studierte an der Technischen Universität Kaiserslautern Bauingenieurwesen, wobei sie die Fachrichtungen Wasserbau, Massivbau und Baubetrieb vertiefte. Im Februar 2015 schloß sie ihr Studium erfolgreich ab und war danach als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachgebiet Massivbau und Baukonstruktion der TU Kaiserslautern im Bereich der Befestigungstechnik tätig.  Im Jahr 2016 wechselte Frau Rinnert innerhalb des Fachbereichs Bauingenieurwesen zum Fachgebiet Wasserbau und Wasserwirtschaft und promoviert dort aktuell zum Einsatz von Unmanned Aerial Vehicles (UAV) in der Wasserwirtschaft.
 
BWK HRPS, Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü